Pfeile stecken schräg in der scheibe

Guten Abend !Eine Frage an alle FC meister und Bogenbauer:Kann es sein, wenn das Tiller des Bogens no gleichmäßig zu sein (d.h. Der untere Wurfarm ist schwächer zusammen der obere und in dem aufgespannten bedingungen schaut das Bogen teil schief aus) das so ein Bogen auch die Pfeile schlecht wirft ?Bei meinem jetzigen Bogen zu sein es jetzt so, das dieser ns Pfeile dafür wirft das sich ein Schußbild zeigt wie wäre das Nockpunkt kommen sie hoch (aus ca 2m weil ein papier geschossen, fliegen die Pfeile die meiste zeit mit das Spitze herunter kommen durch) ?Auch an weitere straße sieht man dass die Pfeile deswegen fliegen bzw wedeln sie auf und ab. Bei kurzen bis um mittleren Distanzen stecken die Pfeile meist auch schräg an der entgleiste (schräg nach oben)Ein verschieben des Nockpunktes hat bitte gebracht - ich zu sein schon von 3mm bis auf 17mm und ns Pfeile pent immer noch schräg von unten nach oben in der ScheibeDas ist mich heute zuerst richtig am Parkur aufgefallen ! Natürlich bitte getroffen !Mein Bogen ist ein Langbogen aus Laminaten (Bambus, Ahorn, Bambus) D/R Desing mit Schußfenster 43#

Du schaust: Pfeile stecken schräg in der scheibe

29"" siehe auch:viewtopic.php?f=16&t=15172Die Pfeile zu sein vom Spitzenanfang bis um Nockende 78 cm lang (Nur ns Schaft ist 75 cm) haben einer Spinne by 45 Ibs und eine 70 serial SpitzeKann das am schiefen Tiller liegen???Ist es vielleicht nur der Pfeil ? (bei dafür einem Schußbild sagt man der Pfeil ist zu weich - aber das ist auch wenn ns Pfeil schräg fliegen - Spitze müssen, zu haben und Federn links - das kommt ziemlich selten vor ist aber manchmal sogar dabei - kann sein aber sogar schlechten release sein)Beim Papiertest (Schuß aus ca. 2m) fliegen das Pfeile wunderschönen mal deshalb schief, das es einer 10 bis 15cm langen Riss gibt. Kann sein es überhaupt dafür viel es ist in ?Oder ist es einer gewaltiger Fehler beim Release mich hoffe das gibt hier jemanden hagen einige ns mir diese Fragen antworten können, da ich zu sein jetzt mit meinem Latein am Ende und ziemlich verzweifelt weil ich nein sauberes Schußbild zusammenkriege.LGChristian
Nach oben
*

Wilfrid (✝)ForenlegendeBeiträge: 6165Registriert: 04.06.2007, 16:16

Re: Auswirkungen des Tillers oben den Pfeilflug?

Beitragvon Wilfrid (✝) » 08.12.2010, 20:10


Also, zum mich sieht der Bogen sauber aus. Zusammen greifst Du ns Sehne? andernfalls ist ns Nockpunkt kommen sie hoch. Auch wenn ´s 50mm wärn , die tiefer einnocken müsstest, wer trifft verfügen über recht

Mehr sehen: Was Tun Gegen Sehnenscheide Entzündet, Sehnenscheidenentzündung Behandeln

Nach oben
*

Blacksmith77KForenlegendeBeiträge: 6025Registriert: 17.09.2010, 22:55

Re: Auswirkungen ns Tillers an den Pfeilflug?

Beitragvon Blacksmith77K » 08.12.2010, 20:12


Kann es sein, wenn das Tiller von Bogens no gleichmäßig zu sein (d.h. Das untere Wurfarm zu sein schwächer zusammen der obere und innerhalb aufgespannten zustand schaut das Bogen einig schief aus) das so ein Bogen sogar die Pfeile schlecht wirft ?JA!Auch an weitere distanz sieht man das die Pfeile deshalb fliegen bzw wedeln sie auf und ab. In kurzen bis zu mittleren Distanzen stecken die Pfeile meist auch schräg bei der entgleiste (schräg nach oben)Ein verschieben von Nockpunktes hat nichts gebracht - ich zu sein schon über 3mm bis in 17mm und die Pfeile stecken immer noch schräg von unten nach oben an der ScheibeDas ist ich heute zuerst richtig am Parkur aufgefallen ! Natürlich gern geschehen getroffen !Mein Bogen ist ein Langbogen das ende Laminaten (Bambus, Ahorn, Bambus) D/R Desing mit Schußfenster 43#

Mehr sehen: Faule Zähne Bei Kindern Einfach Zerbröseln, Kinderkaries

29"" siehe auch:viewtopic.php?f=16&t=15172Die Pfeile zu sein vom Spitzenanfang bis um Nockende 78 cm lang (Nur ns Schaft zu sein 75 cm) haben einer Spinne von 45 Ibs und eine 70 grain Spitze
Sind das Pfeile selbstgebaut? wenn ja könnte sogar ein Designfehler innerhalb Pfeil vorliegen. Allerdings morgen ich nein Fletcher und bekam da 0-Ahnung. Frag da mal Suzuka76!